„Erst die Körper-Erleuchtung“. Interview mit Tsoknyi Rinpoche von Ayshen Delemen.

Aus Tibet und Buddhismus 4/2013, abgedruckt mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

BITTE WEITERLESEN

Der Tanz zwischen Erscheinung und Leerheit - Gespräch mit Drubwang Tsoknyi Rinpochen von Ayshen Delemen

Aus Tibet und Buddhismus 1/2012, abgedruckt mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

BITTE WEITERLESEN (PDF)

Eine neue Bedeutung von CHU („Lebewesen“) und NO („Umwelt“) ist entstanden

Zusammenfassung eines Gesprächs, das John Stanley PhD mit Tsoknyi Rinpoche führte. John Stanley ist der Direktor der New York Academy of Sciences und betreut www.ecobuddhism.org

Wenn Menschen hier in Nepal von Erderwärmung und Energieversorgung hören, dann wollen sie eigentlich nur wissen, wer sie mit Lösungen versorgen wird. Sie leben von der Hand in den Mund, woher soll da irgend eine Alternative kommen? Ihre Einstellung ist: „Ihr werdet uns Lösungen anbieten müssen. Ihr macht die Veränderungen und wir werden sie dann nutzen. Mein Großvater hat nicht viel Energie verbraucht. Mein Vater auch nicht. Jetzt verbrauche ich ein ganz klein wenig Energie und ihr macht so ein Geschrei darum. Bringt uns die Alternativen und wir werden sie nutzen.“

Bitte weiterlesen

Der Sinn einer Pilgerreise - Interview mit Tsoknyi Rinpoche

Dieses Interview mit Tsoknyi Rinpoche fand am 10. November 2011 in Paro, Bhutan statt, am letzten Abend der Pilgerreise mit seinen Schülern.

Eine Botschaft von Rinpoche an die Schüler, die nicht an dieser Pilgerreise teilnehmen konnten:
„Viele Male während dieser Pilgerreise habe ich an alle meine Schüler gedacht und für sie gebetet, egal ob sie nun auf dieser besonderen Reise dabei waren oder nicht. In diesem Sinne wart ihr alle mit dabei und wir haben gemeinsam diese heiligen Stätten besucht.“

Bitte weiterlesen